Donnerstag, 1. Oktober 2015

5 Tipps für einen guten Start in das neue Semester

Hallo ihr Lieben! :)

Bald fängt das neue Semester an den Unis an und für viele ist es sogar das erste Semester ihres Studiums. Für mich ist es schon das fünfte Semester und daher möchte ich euch ein paar Tipps geben, die euch einen guten Start in das Studium oder das neue Semester erleichtern können.



1. An der Orientierungswoche teilnehmen
Das ist eher ein Tipp für die Erstis unter euch. An eigentlich allen Universitäten werden zu Beginn des Semesters fachspezifische Orientierungswochen angeboten. Die Fachschaft hat dann ein tolles Programm aufgestellt, um euch den Einstieg zu erleichtern. Meistens wird man tagsüber in das "Uni-Leben" eingeführt z.B. wird man durch die Uni und Bibliothek geführt, man isst gemeinsam in der Mensa und lernt wie dort die Abläufe funktionieren, man bekommt erklärt wie man in der Uni druckt oder kopiert und man lernt verschiedene Organisationen oder Gruppen in der Uni kennen wie den Studierendenrat oder das Hochschulrechenzentrum. Abends macht man dann etwas gemeinsam z.B. Cocktails trinken und etwas essen. Ich fand die Orientierungswoche super und habe dort alle meine jetzigen Freunde kennengelernt. Eine super Möglichkeit, um gleich Anschluss zu finden!

2. Nicht zu spät kommen 
Ich finde es einfach nur nervig, wenn Leute IMMER zu spät kommen. Alle müssen nochmal aufstehen, damit die Person auch einen Platz bekommt und es stört die Vorlesung und das Seminar. Klar kann es immer passieren, dass man sich ausersehen verspätet aber allgemein sollte man darauf achten pünktlich zu sein. Es gehört einfach zu einem respektvollen Umgang mit den Mitstudenten und den Dozenten dazu.

3. Fragen stellen
Wenn dir etwas unklar ist, dann frag! Niemand kann alles wissen. Außerdem zeigt es, dass du dich mit dem Thema auseinandersetzt und mit den Gedanken nicht völlig woanders bist. Meine Dozenten freuen sich immer über Fragen und beantworten diese auch sehr ausführlich, sowohl in Seminaren, als auch in Vorlesungen. Wenn du direkt fragst und nicht wartest, bis du die Vorlesung nachbereitest und im Internet nach der Antwort recherchieren musst, ist es auch weniger Arbeitsaufwand für dich. Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten ;)

4. Zu allen Veranstaltungen hingehen
Bei uns gibt es selten Anwesenheitslisten. Uni ist eben anders als Schule und es wird erwartet, dass man sich selbst motivieren kann und für die Veranstaltungen des selbst gewählten Studiengangs auch das Interesse aufbringt und zu diesen erscheint. Ich finde, es lohnt sich meist auch hinzugehen. Klar werden die Folien hochgeladen und man muss es eh nacharbeiten aber wenn man sich schon einmal in einer Vorlesung mit dem Thema befasst hat und die Inhalte bereits gehört hat, ist die Nachbereitung auch um einiges einfacher und schneller zu bewältigen. In Seminaren ist es aufgrund der geringeren Teilnehmerzahl sowieso ratsam anwesend zu sein.

5. Organisation ist alles
Kauf dir vor dem Semesterbeginn die nötigen Materialien. Also einen Block, Stifte, Marker, Haftnotizzettel usw.. Ich bin immer viel motivierter wenn ich organisiert bin und schöne Arbeitsutensilien habe. Außerdem schreibe ich mir immer To-Do Listen mit den Vorlesungen die ich noch nachbereiten muss, Präsentationen, die ich noch vorbereiten muss und Texten, die ich noch lesen muss. So verliere ich nie den Überblick.

Ich hoffe meine Tipps helfen euch etwas weiter :) Habt ihr weitere "Überlebenstipps" für die Uni?

1 Kommentar:

  1. Danke dir für die Tipps :) Das Studieren wird für mich erst in einem Jahr beginnen, aber deine Tipps werden jetzt als Lesezeichen abgespeichert.

    AntwortenLöschen